the-voice-recap-gymani-eliminated-top-11-results
Mit freundlicher Genehmigung von NBC

Jeder Weg hat ein Ende, und vor der Episode von The Voice am Dienstag sah es so aus, als würden Jim und Sasha Allen von Team Ariana Grande die Ziellinie desjenigen überqueren, den sie in Richtung Finale gingen. Das Vater / Sohn-Duo erhielt nicht nur die niedrigste Note am Montag (lesen Sie die Zusammenfassung hier vollständig), sondern Sie haben auch ihre Interpretation von Creedence Clearwater Revivals „Have You Ever Seen the Rain?“ die Nacht ist am wenigsten beeindruckend.

Haben sie den Haken tatsächlich bekommen? Bevor wir es herausfanden, Wir wurden mit einer Aufführung von „FourFiveSeconds“ von Team Ariana verwöhnt, die die perfekten Harmonien hatte, die man nur mit ein wenig Hilfe von Studio Sweetening und einer Wiedergabe von „Can’t Help Myself“ von Team Blake Shelton bekommt, Oh Je, kam mir so kitschig vor, es hätte wirklich mit Crackern serviert werden sollen. Was zum Teufel ist Wendy Moten am Ende passiert?, obwohl? Sie stolperte und fiel auf die Bühne und musste weggeholfen werden. Was zum… ? „Ich hoffe, es geht ihr gut“, sagte Carson Daly. Nun, offensichtlich. Huch. (Später versicherte Wendy den Zuschauern, dass sie ein wenig verletzt sei, aber „bereit zu gehen.“)

Und in den Augenblicken der Wahrheit…

Beliebt bei TVLine

GESPEICHERT DURCH AMERIKAS ABSTIMMUNG (in chronologischer Reihenfolge)
Joshua Vacanti (Teamlegende)
Hailey Mia (Team Kelly)
Paris Winningham (Team Blake)
Holly Forbes (Team Ariana)
Wendy Moten (Team Blake)
Mädchen namens Tom (Team Kelly)
Lana Scott (Team Blake)
Jeremy Rosado (Team Kelly)
Jershika Maple (Team Legend)

WILDCARD SOFORTIGES SPEICHERN

Gymani (Team Kelly), „Sag mir etwas Gutes“ — Note: B | Dang. Dies schien mir nicht die Sorta-Nummer zu sein, die die Zuschauer wirklich motivieren würde, für Gymani zu stimmen, Wer ist sicherlich der überlegene Akt der Allens. Sie war kratzig, brüllend, hawt. Ich mochte es. Ich bezweifelte nur, dass das Publikum als Ganzes davon bewegt sein würde.

Jim und Sasha Allen (Team Ariana), „I Won’t Give Up“ — Note: D | OK, Gymani hatte das in der Tasche, dachte ich mir, als die Allens einen holprigen Start hinlegten und wirklich nicht so viel glätteten. Sie sind süß. Sie sind sympathisch. Aber ein tolles Gesangsduo? Nein. Nicht so sehr. Haben sie das überhaupt geprobt?

GERETTET DURCH AMERIKAS STIMME / Jim und Sasha Allen (Team Ariana) – whaaaat?!?

AUSGESCHIEDEN / Gymani (Team Kelly) – ausgeraubt!

Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.